Medizinisch-Technische*n Assistent*in (MTA), Biologisch-Technische*n Assistent*in (BTA) oder Biologielaborant*in (m/w/d)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg für den Forschungsbereich der Medizinischen Onkologie – AG Jäger gesucht.

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eines der führenden onkologischen Spitzenzentren in Deutschland. Gründer und Träger des NCT sind das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ), das Universitätsklinikum Heidelberg, die Medizinische Fakultät Heidelberg und die Deutsche Krebshilfe. Das NCT Heidelberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, Forschung und Krankenversorgung eng zu verknüpfen, mit einem besonderen Augenmerk auf patientennaher, individualisierter Krebsmedizin.

In der Arbeitsgruppe von Professor Dirk Jäger in der Medizinischen Onkologie am NCT Heidelberg beschäftigen wir uns mit den immunologischen Wechselwirkungen zwischen Tumor- und Wirtszellen, der systematischen molekularen Charakterisierung des Tumors, der Identifizierung von Zielstrukturen für die Entwicklung innovativer Immuntherapieansätze und deren direkter Translation in die Klinik. 

  • Job-ID: V000012787
  • Einsatzgebiet: Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
  • Einsatzort: Heidelberg
  • Startdatum: ab sofort
  • Tätigkeitsbereich: Medizinisch-Technische Dienste
  • Anstellungsart: Vollzeit (38,5)
  • Veröffentlicht: 13.06.2024
  • Befristung:Befristet (24 Monate, Weiterbeschäftigung bzw. Übernahme wird angestrebt)
  • Vertrag:TV-UK

Ihre Aufgaben

Das von der Dietmar Hopp Stiftung geförderte Projekt „Entwicklung personalisierter, zellulärer Immuntherapien bei soliden Krebserkrankungen – PIKT 2.0“ hat zum Ziel für einzelne Fälle maßgeschneiderte T-Zellrezeptoren (TCR)-basierte zelluläre Therapien zu entwickeln, herzustellen und dabei wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen, wie der gesamte Arbeitsprozess mit Bezug auf die Herstellungserfolgsrate („Hits“), Geschwindigkeit und Skalierbarkeit verbessert werden kann. Teilarbeitsschritte unseres motivierten und harmonischen Entwicklungsteams für welche wir tatkräftige Unterstützung benötigen, sind zum einen das routinemäßige Klonieren von rekombinanten TCRs, MHC-Molekülen sowie deren Expression, Aufreinigung und Testung und zum anderen zellkultur- und durchflusszytometriebasierte Screenings nach humanen tumorantigenspezifischen T-Zellen aus Patientenmaterial.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Biologielaborant*in, BTA, MTA oder vergleichbar
  • Eingehende Kenntnisse in molekularbiologischen Techniken: Plasmid-Klonierung und Herstellung, PCR, Sequenzanalyse
  • Eingehende Kenntnisse immunologischer Assays (u. a. T-Zell-Isolierung (Ficoll, MACS), primäre human T-Zell-Kultur und Stimulation gefolgt von ELISPOT, ELISA und/oder Zellfärbung für Durchflusszytometrie (FACS)
  • Gute Kenntnisse in proteinbiochemischen Methoden (Gentransfektion, Produktion und Aufreinigung rekombinanter Proteine, SDS PAGE)
  • Idealerweise Vorerfahrung im verantwortungsvollen Umgang mit Patientenmaterial
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office, idealerweise auch mit FlowJo und/oder SnapGene
  • Gute kommunikative Fähigkeiten und streben nach teamorientiertem Arbeiten
  • Gute Beherrschung der deutschen und englischen Sprache
  • Hohe Konzentrationsfähigkeit auch bei Routineaufgaben, Selbständigkeit und Flexibilität bei der Tätigkeit in einem vielseitigen Arbeitsumfeld sowie Freude an der Laborarbeit
  • Wir wünschen uns weiter eine Begeisterung für patientenorientierte biomedizinische Forschung und der damit verbundenen Einsatzbereitschaft

Wir bieten Ihnen

  • Tarifvertragliche Vergütung, attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Nachhaltig unterwegs: Jobticket (Deutschlandticket)
  • Familienfreundliches Arbeitsumfeld: Kooperationen zur Kinderbetreuung, Zuschuss zur Kinderferienbetreuung, Beratung für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen
  • Vielfältige Gesundheits-, Präventions- und Sportangebote
  • Zielorientierte individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten (Excel Kurse, Durchflusszytometriekurse)
  • Arbeiten mit modernsten Techniken / technischen Einrichtungen (Mehrfarben Durchflusszytometrie, Proteinaufreinigungssystem (ÄKTA))
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Gleitzeit
  • Regelmäßige Teammeetings

Kontakt & Bewerbung

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne via E-Mail oder Telefon zur Verfügung.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Onlinebewerbungssystem! 


Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Ulrich Müller
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
personal.jaeger@med.uni-heidelberg.de

Hinweis: Das UKHD unterliegt den Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes. Daher ist für alle am UKHD beschäftigten Personen ein gültiger Masern-Immunitätsnachweis notwendig.

Das UKHD lebt Vielfalt und schätzt die Diversität.

Unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Herkunft oder Religion bieten wir allen die gleichen Chancen. Wenn ein Geschlecht in einem bestimmten Bereich unterrepräsentiert ist, legen wir besonderen Wert darauf, diesem Ungleichgewicht entgegenzuwirken. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung geben wir Menschen mit Schwerbehinderung Vorrang bei der Berücksichtigung für offene Stellen.