MTA (m/w/d)

ab 01.10.2022 im Institut für Humangenetik (Direktor: Prof. Dr. med. Christian Schaaf) gesucht.

  • Job-ID: V000009624
  • Einsatzgebiet: Institut für Humangenetik
  • Einsatzort: Heidelberg
  • Startdatum: 01.10.2022
  • Tätigkeitsbereich: Medizinisch-Technische Dienste
  • Anstellungsart: Vollzeit
  • Veröffentlicht: 27.05.2022
  • Befristung:Befristet (vorerst 18 Monate, Option auf Verlängerung / Entfristung)

Ihre Aufgaben

Einsatz im Rahmen der pränatalen, postnatalen und tumorzytogenetischen Diagnostik:

  • Arbeit mit Gewebekulturen (Blut, Knochenmark, Fibroblasten)
  • Durchführung von Chromosomenanalysen
  • Aktive Unterstützung des Qualitätsmanagements

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als MTA oder äquivalente Ausbildung
  • Erfahrung mit Gewebekulturtechniken
  • Kenntnisse über Untersuchungen von Chromosomen
  • EDV-Grundkenntnisse
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Zuverlässige und gründliche Arbeitsweise, Teamfähigkeit

Wir bieten Ihnen

  • Systematische Einarbeitung
  • Kompetentes Team mit kollegialer Arbeitsatmosphäre
  • Zielorientierte, individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Jobticket
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinderkrippe und Kindergarten) sowie Zuschuss zur Ferienbetreuung für Schulkinder
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zugriff auf die Universitätsbibliothek und andere universitäre Einrichtungen (z. B. Universitätssport)

Kontakt & Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Email (eine PDF-Datei) bis zum 30.06.2022.


Institut für Humangenetik
Labor für Zytogenetische Diagnostik - Dr. med. Karin Burau, M.Sc.
Im Neuenheimer Feld 366
691210 Heidelberg
karin.burau@med.uni-heidelberg.de

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen.