Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

ab dem 01.09.2022 am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) für den Bereich Medizinische Onkolgie - Sektion Translationale Medizinethik - Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Dr. Eva Winkler gesucht.

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg ist eines der führenden onkologischen Spitzenzentren in Deutschland. Gründer und Träger des NCT sind das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ), das Universitätsklinikum Heidelberg, die Medizinische Fakultät Heidelberg und die Deutsche Krebshilfe. Die Sektion Translationale Medizinethik untersucht aktuelle bioethische Fragestellungen mit einem Schwerpunkt u.a. in der Ethik der Genomik. Die Stelle wird, vorbehaltlich der endgültigen Bewilligung der Finanzmittel, für das BMBF-geförderte Verbundprojekt NEW_LIVES: Genomic NEWborn screening programs – Legal Implications, Value, Ethics and Society ausgeschrieben. Das Aufgabenprofil umfasst die Projektkoordination (50 %) und Bearbeitung der ethischen Fragen (50 %).

  • Job-ID: V000009674
  • Einsatzgebiet: Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
  • Einsatzort: Heidelberg
  • Startdatum: 01.09.2022
  • Tätigkeitsbereich: Wissenschaft und Lehre
  • Anstellungsart: Voll-/Teilzeit
  • Veröffentlicht: 09.06.2022
  • Befristung:Befristet (3 Jahre - Weiterbeschäftigung wird angestrebt)
  • Vertrag:TV-L

Ihre Aufgaben und Perspektiven

  • Mitarbeit im ethischen Teilprojekt von NEW_LIVES
  • Mitarbeit an Publikationen und normativen Empfehlungen zum genomischen Neugeborenen-Screening
  • Vorstellung der Projektergebnisse auf Konferenzen
  • Ansprechpartner für die Projektkoordination von NEW_LIVES
  • Organisation von Projekttreffen, internationalem Austausch und öffentlichen Veranstaltungen
  • Vorbereitung von Projektberichten in Abstimmung mit den Projektpartnern

Ihr Profil

  • Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium der Philosophie / Medizinethik oder ähnlicher Fächer (mindestens Master oder vergleichbar)
  • Sehr gute Englisch- und Deutsch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Mindestens Grundkenntnisse im Bereich der Medizinethik
  • Organisationsfähigkeit, Eigeninitiative
  • Teamfähigkeit, freundliches Auftreten, Kommunikationsfähigkeit
  • Wünschenswert: Erfahrungen in der Projektkoordination, Erfahrungen im Bereich der Ethik der Genomik, Ethik am Lebensanfang oder Ethik des Neugeborenen-Screenings

Wir bieten Ihnen

  • Zielorientierte, individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gezielte Einarbeitung
  • Jobticket
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinderkrippe und Kindergarten) sowie Zuschuss zur Ferienbetreuung für Schulkinder
  • Aktive Gesundheitsförderung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zugriff auf die Universitätsbibliothek und andere universitäre Einrichtungen (z. B. Universitätssport)

Kontakt & Bewerbung

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne Lukas Kiefer Via E-Mail: LukasSimeon.Kiefer@med.uni-heidelberg.de oder per Tel.: 06221 - 56 38732 zur Verfügung.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Die Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen bitte in einer einzigen PDF-Datei unter der Angabe der oben genannten Job-ID bis zum 11.07.2022 per Email an:


Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)
Medizinische Onkologie
Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Personal.jaeger@med.uni-heidelberg.de

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen.