Über die folgenden Accesskeys können Sie die entsprechenden Links direkt aufrufen:

W3-Professur für Kognitive Neuropsychiatrie

zum nächstmöglichen Zeitpunkt an der Medizinischen Fakultät zu besetzen.

Die Professur für Kognitive Neuropsychiatrie soll die translationale Forschung am Zentrum für Psychosoziale Medizin (ZPM) weiter ausbauen und an der Schnittstelle zwischen Psychopathologie, Kognition und multimodaler Bildgebung des Gehirns angesiedelt werden. Ein transdiagnostischer, dimensionaler, domänenorientierter Forschungsansatz soll die Identifizierung multimodaler Bildgebungsmarker bei psychischen Erkrankungen vorantreiben, bei denen kognitive Störungen ein zentrales Merkmal darstellen. Der Fokus auf höhere kognitive Funktionen und deren Interaktionen mit sensorischen und motorischen Prozessen soll die Alternsforschung an der Heidelberger Medizinischen Fakultät stärken.

 

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit sehr guten Methodenkenntnissen in der multimodalen Bildgebung mit Fokus auf neuronale Netzwerkkonnektivität. Neben der Unterstützung der translationalen Forschung soll die Professur auch einen klinischen Schwerpunkt, nämlich die Diagnostik und Behandlung kognitiver Störungen im Rahmen von Psychosen und dementiellen Syndromen, vertreten. In der Lehre übernimmt die Professur Aufgaben u.a. in Heicumed sowie im Wahlfachtrack Psychosoziale Medizin.

 

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll das Fachgebiet Psychiatrie und Psychotherapie mit Schwerpunkt Kognitive Neuropsychiatrie in Forschung und Lehre sowie in der Krankenversorgung vertreten. Hierfür wird eine abgeschlossene Facharztausbildung für Psychiatrie und Psychotherapie vorausgesetzt sowie langjährige klinische und wissenschaftliche Leitungserfahrung. Erwartet werden insbesondere auch Kenntnisse in neurodegenerativen Erkrankungen, der Demenzdiagnostik sowie der Behandlung des psychotischen Krankheitsspektrums. Die Professur ist organisatorisch der Klinik für Allgemeine Psychiatrie zugeordnet und ist mit der Leitung der gleichnamigen Sektion an der Klinik für Allgemeine Psychiatrie verbunden. Sie soll den neurowissenschaftlichen/neuropsychiatrischen fakultären Forschungsschwerpunkt mit seinen vielfachen Kooperationsmöglichkeiten mit universitären und außeruniversitären Einrichtungen stärken. Maßgebliche und hochrangig publizierte Publikationen auf dem Gebiet der Kognitiven Neuropsychiatrie sowie der Wille zur Vernetzung mit Einrichtungen des Heidelberg Center for Interventional Network Neuroscience (HeiCINN) zur Netzwerkkonnektivität mit vertieften computationalen Analysemethoden werden erwartet.

 

Auf die weiteren Einstellungsvoraussetzungen gem. §§ 47, 48 Abs. 2 LHG Baden-Württemberg wird hingewiesen. Die Universität Heidelberg strebt eine Erhöhung des Anteils an Professorinnen an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber(innen) werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an das Dekanat der Medizinischen Fakultät Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg und reichen Sie die erforderlichen Unterlagen elektronisch gemäß den auf der Webseite der Fakultätsgeschäftsstelle angegebenen Kriterien bis zum 03.05.2021 ein: www.medizinische-fakultaet-hd.uni-heidelberg.de/professur.

Veröffentlichung: 15.03.2021

Wir stehen für Chancengleichheit. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Das Universitätsklinikum strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche oder rechtliche Gründe nicht entgegenstehen.

Zur Navigation Zum Angang der Seite