Über die folgenden Accesskeys können Sie die entsprechenden Links direkt aufrufen:

Einwilligung zur Speicherung der personenbezogenen Daten

Ergänzend zu der allgemeinen Datenschutzerklärung (https://karriere.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?ac=privacy_policy) gelten folgende Hinweise zum Datenschutz für alle Daten, die im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens erhoben werden.

Hinweise zum Datenschutz im  elektronischen Online-Bewerbungsverfahren
gemäß Art. 88 EU-DSGVO

  1. Art und Umfang der Daten
    Verarbeitet werden personenbezogene Daten (gem. Art. 4 Nr. 2 EU-DSGVO), die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung von Ihnen erhalten. Dieses sind die Registrierungsdaten Ihres Benutzeraccounts sowie alle Daten und Dokumente, die sie uns freiwillig für den Bewerbungszweck zur Verfügung stellen.
    Relevante personenbezogene Daten sind insbesondere die Daten, die Sie für Ihre Registrierung benötigen (Anrede, Titel, Vorname, Name, Benutzername und E-Mail-Adresse) sowie die von Ihnen hochgeladenen Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise etc.). Darüber hinaus können dies auch Daten aus Logfiles sein.

    Sie haben die Möglichkeit über unseren Newsletter „Jobabo“ interessante Stellenangebote zu erhalten. Für den Versand benötigen wir Ihre E-Mail Adresse. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters ist jederzeit widerrufbar.
  2. Rechtsgrundlage und Zweck der Datenspeicherung
    Ihre personenbezogenen Daten werden im Einklang mit der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), dem zugehörigen nationalen Umsetzungsgesetz (BDSG neu) sowie bereichsspezifischen Datenschutznormen verarbeitet.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung und zum Zweck der möglichen künftigen Begründung eines Arbeitsverhältnisses, unter Berücksichtigung des Art. 88 EU-DSGVO sowie dem §26 BDSG  (neu).
    Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten darüber hinaus zur Wahrung unseres berechtigten Interesses (z.B. zur statistischen Dokumentation) in anonymisierter Form.
    Ihre Einwilligung zur Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten kann jederzeit formlos widerrufen werden. Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft, Verarbeitungen die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

    Die Erfassung Ihrer personenbezogenen Daten in einem internen Bewerberpool zum Zwecke der Kontaktpflege für künftige Stellenangebote und zum Zwecke des entsprechenden Bewerbungs- und Stellenbesetzungsprozesses erfolgt ebenfalls nur, sofern Sie hierzu ausdrücklich eingewilligt haben.

    Bitte beachten Sie, dass die Nichtbereitstellung dieser Daten zur Folge hat, dass eine Teilnahme am Bewerbungsprozess nicht möglich ist.
  3. Datenzugriff
    Wenn Sie sich auf eine konkrete Stelle beworben haben, werden Ihre Daten nur Personen, die mit der Besetzung von Stellen beauftragt sind, zugänglich gemacht. Bewerbungen via E-Mail oder Postbewerbungen werden in ein elektronisches System überführt.
  4. Dauer der Speicherung
    Soweit erforderlich werden Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens gespeichert.  Die Aufbewahrungsfrist der Daten eines Benutzeraccounts beträgt sechs Monate. Verfügt ein Bewerber bei Auslauf dieser Frist über laufende Bewerbungen wird die Aufbewahrungsfrist bis zum Abschluss des Verfahrens verlängert.

    Die in der Bewerbungsphase erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens archiviert und nach sechs Monaten zu statistischen Zwecken anonymisiert gespeichert. Dieser Statistikdatensatz lässt keine Rückschlüsse auf Ihre Person zu.

    Bei Abschluss eines Anstellungsvertrages werden Ihre übermittelten Bewerbungsdaten zum Zwecke der Begründung und Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Weitere Informationen erhalten Sie im Laufe der Vertragsanbahnung.

    Kommt kein Beschäftigungsverhältnis zustande, werden Ihre Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).
  5. Datenübermittlung in das EU-Ausland
    Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt.
  6. Rechte Bewerber
    Sie können jederzeit

    (i) Ihre Einwilligung in die Datenverarbeitung Ihrer Daten in Bezug auf den Bewerbungszweck und/oder den
    Datenbankzweck durch das Klicken auf „Bewerbung zurückziehen“ in der Bewerbungsübersicht des Online Portal ohne Begründung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird;

    (ii) eine Auskunft in Bezug auf Ihre Daten erbeten und Korrekturen Ihrer Daten beantragen/durchführen sowie Ihre Daten löschen, deren Verarbeitung einschränken lassen oder ab 25.05.2018 auch die Datenübertragung Ihrer Daten und Aushändigung in einer maschinenlesbaren Form beantragen und

    (iii) eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.
  7. Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle sowie des Datenschutzbeauftragten

    Verantwortlicher für die Verarbeitung
    Universitätsklinikum Heidelberg
    Im Neuenheimer Feld 672
    69120 Heidelberg

    Anstalt öffentlichen Rechts vertreten durch den Vorstand des Universitätsklinikums

    Im Neuenheimer Feld 672
    69120 Heidelberg  
    Telefon: 06221 56-0
    Telefax: 06221 56-5999
    E-Mail: klinikumsvorstand@med.uni-heidelberg.de

    Datenschutzbeauftragter des Klinikums:
    Universitätsklinikum Heidelberg
    Datenschutzbeauftragter
    Im Neuenheimer Feld 672
    69120 Heidelberg
    06221 56 7036
    datenschutz@med.uni-heidelberg.de

 

Zur Navigation Zum Angang der Seite